Unsere Leistungen für Ihre bestehenden und historischen Bauwerke

Objektbegehungen

Vor dem Kauf einer Bestandsimmobilie möchte der Käufer gerne so viel wie möglich über das neue Objekt wissen. Wie ist die Bausubstanz? Gibt es Mängel, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind? Was verbirgt sich hinter Wasserkränzen an der Decke? Sind die Holzstützen im Außenbereich noch in Ordnung?

Bei einer Objektbegehung werden diese Punkte anhand einer Checkliste für Holz- oder Fertighäuser mit kritischem Auge und modernen Feuchtigkeits-Messgeräten überprüft. Anhand von Schadensbildern, Rissen, etc. können teilweise Rückschlüsse auf Konstruktionsschwächen gezogen werden. Bei Altbauten können Holzbalkendecken, die Dachkonstruktion oder Holztreppen überprüft werden.

Diagnose von Pilz- und Insektenschäden an Holzbauteilen

Anhand ihrer Schadensbilder, ihrer Ausfluglöcher oder toter Kadaver werden holzzerstörende Insekten sowie aufgrund von Fruchtkörpern oder Myzelsträngen holzzerstörende Pilze erkannt und Möglichkeiten zur Vorbeugung oder Bekämpfung benannt.

Echter Hausschwamm – Bekämpfung

Für die Bekämpfung eines echten Hausschwamms war es früher ausreichend, wenn die Maßnahme durch einen Sachkundigen begleitet wurde. In der Neufassung der DIN 68800 - Teil 4 ist mittlerweile geregelt, dass die Bekämpfung von einem Sachkundigen ausgeführt und durch einen Sachverständigen begleitet werden soll.

Bei einer Beauftragung wird der Schaden umfänglich im Beisein des Sachverständigen freigelegt und das Ausmaß dokumentiert. Anschließend werden die notwendigen Maßnahmen in einem Sanierungskonzept beschrieben. Die Bekämpfungsmaßnahme wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert und abgenommen. Neben den Holzschutzmaßnahmen wird auch das angrenzende Mauerwerk mit untersucht und geeignete Methoden zur Aufbringung des erforderlichen Schwammsperrmittels vorgeschlagen.

Untersuchung der Holzstrukturen mittels Bohrwiderstandsmessungen

Bei der Bohrwiderstandsmessung wird der zu untersuchende Holzquerschnitt mit einer 2 mm dicken Bohrnadel durchbohrt. Während des Bohrvorganges wird die Festigkeit des Holzes dokumentiert. So können vom Bohrbild z.B. Jahresringe, Risse und vor allem Holzschäden abgelesen werden. Zusätzlich zum Messvorgang wird das Holz optisch und akustisch überprüft, sowie die Holzfeuchtigkeit gemessen.

Schadenskartierung von Holzkonstruktionen

Als Sanierungsgrundlage werden die Hölzer einer Holzkonstruktion nach Ihrer Funktion in logische Bauteilgruppen sowie in Achsen und Ebenen unterteilt und durchnummeriert. Anschließend werden Pläne von allen Achsen und Ebenen erstellt und die Holznummern eingetragen. Parallel wird eine Tabelle erstellt, in der Querschnitt, Bauteillänge, Holzart, Schäden und Befall dokumentiert werden können. Während der Sanierungsarbeiten lassen sich Knotenpunkte leicht zuordnen oder Austauschquerschnitte bestimmen.

Sanierungsvorschläge für Holzkonstruktionen

Im Rahmen der Sachverständigenleistungen werden Sanierungskonzepte für Holzkonstruktionen unter Berücksichtigung der statischen Erfordernisse erarbeitet und vorgeschlagen.